Erlebe den Beruf Zöllner*in beim Zoll

Begleite Christine und Raihana vom Zoll. Wir laden dich ein, einen Blick hinter die Kulissen des Flughafens Köln-Bonn zu werfen.
Startseite / Zöllner*in Einsatzort Innendienst (Zoll)

Zöllner*in: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Wir kennen den Zoll vom Flughafen oder von der Autobahn. Aber die Aufgaben des Zolls sind vielfältig und ein Innendienst gehört genauso dazu. Wenn du dich für die Arbeit im Zolldienst interessierst, dann schau unser Video an und bekomme einen Einblick was dich erwartet. So ist der Zoll genauso zuständig für Einnahme von Bundessteuern wie zum Beispiel Verbrauchssteuern und Kraftfahrzeugsteuern. Finde heraus wie die tägliche Arbeit diese Steuer einzutreiben aussieht. Ein weiterer Arbeitsbereich ist Überprüfung von Warensendungen im Postverkehr. Auf der Suche nach Illegalem wie Drogen oder Waffen, oder um der Produktpiraterie entgegenzugehen. Vielleicht hast du ja auch schon mal etwas im Ausland gekauft und musstest deine Sendung dann beim Zoll abholen. Damit alle Zöllnerinnen und Zöllner ihre Aufgaben reibungslos erledigen können, brauchen sie eine effektive Verwaltung im Hintergrund. Deshalb gehören zu den Aufgaben im Innendienst auch die Bereiche Organisation und Personalsachbearbeitung. Gut organisiert gegen das Verbrechen!

Zoll

Du interessierst dich für eine Ausbildung oder ein duales Studium beim Zoll? Dann bist du hier genau richtig. Auf talent-im-einsatz.de bekommst du alle Infos, die du über den Zoll als Arbeitgeber, die verschiedenen Berufswege und deine Bewerbung wissen musst.

Deine Aufgaben als Zöllner/-in

Als Beamtin oder Beamter im mittleren Zolldienst arbeitest du an Grenzen, Häfen und Flughäfen, um die Einhaltung der Vorschriften im internationalen Warenverkehr zu überwachen – und dabei natürlich auch Schmugglerbanden auf die Schliche zu kommen.

Zollabfertigung

Du kontrollierst zum Beispiel Fahrzeuge an der Grenze, prüfst mit einem Zollhund die ankommenden Frachten im Flughafenlager oder gleichst am Hafen die Exportware mit den Ladungspapieren ab. Du entscheidest nach den gesetzlichen Vorschriften, ob Waren ein- oder ausgeführt werden dürfen und setzt Zölle und Steuern fest.

Zollverwaltung

Arbeitest du in einem Hauptzollamt, sind kaufmännische Tätigkeiten wie die Buchhaltung sind Teil deiner täglichen Arbeit als Zöllnerin bzw. Zöllner. Du kennst die rechtlichen Regelungen zu Einfuhr- und Ausfuhrabgaben genau, kontrollierst, ob alle Abgaben ordnungsgemäß gezahlt werden und bearbeitest die Aktenvorgänge.

Betriebsprüfung

Als Zöllner/-in gehst du auch gegen Schwarzarbeit, also illegale Beschäftigung vor. Dafür kontrollierst du in Betrieben, ob die Beschäftigten ordnungsgemäß angemeldet sind, kontrollierst Belege, ermittelst und ahndest Verstöße.

Wie werde ich Zöllner/-in? Wichtige Ausbildungsinhalte und Job-Skills

Um die Ausbildung zum/zur Beamten/-in im mittleren Zolldienst zu beginnen, brauchst du mindestens einen mittleren Schulabschluss (Realschulabschluss bzw. Mittlere Reife) oder den Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

Als BewerberIn musst du außerdem die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen und ein Auswahlverfahren absolvieren. Auch ist das Deutsche Sportabzeichen mindestens in Bronze nachzuweisen und falls du in den Wasserzolldienst gehen möchtest, ist das nautische oder maschinentechnische Befähigungszeugnis eine weitere Voraussetzung.

Die Beamtenausbildung im mittleren Zolldienst erfolgt dann als zweijähriger Vorbereitungsdienst, in der du auf die Beamtenlaufbahn vorbereitet wirst. Dabei hast du sowohl Theoriephasen als auch Praxisphasen, in denen du konkrete Aufgaben in einer Zolldienststelle übernimmst. Die Ausbildung schließt mit einer mündlichen und schriftlichen Laufbahnprüfung ab. Eine Verkürzung ist möglich.

Recht

In der Ausbildung beschäftigst du dich u. A. mit rechtlichen Themen, Gesetzen und Vorschriften, damit du diese bei deiner Arbeit im Zolldienst kennst, anwenden kannst und dich immer über die aktuelle Rechtslage auf dem Laufenden halten kannst.

Entscheidungsfähigkeit

Bei der Kontrolle des Warenverkehrs, bei der Festlegung der Steuern und Zölle und Ahndung von Verstößen ist deine Fähigkeit gefragt, auch in schwierigen Situationen Entscheidungen zu fällen. Dabei gehst du überlegt vor und berücksichtigst mögliche Konsequenzen.

Verantwortungsbewusstsein

Im Zolldienst trägst du Verantwortung für den Schutz der BürgerInnen unseres Landes. Du lernst, bei der Prüfung und Kontrolle verantwortungsvoll, zuverlässig und sorgfältig zu handeln, um beispielsweise Waffen- und Rauschmittelschmuggel vorzubeugen.

Kommunikationsfähigkeit

Von leichter Sprache bis hin zu komplizierten Gesetzestexten hast du es mit den unterschiedlichsten Sprachniveaus zu tun. Daran solltest du Freude haben und dich Menschen verschiedenster Herkunft sowie deinen KollegInnen gegenüber verständlich ausdrücken.

Selbstsicherheit

Ein sicheres und souveränes Auftreten ist ein Muss, wenn du als Zöllner/-in z. B. Grenzkontrollen durchführst oder in Betrieben die ordnungsgemäße Beschäftigung überprüfst.

Menschenkenntnis

Klar lernst du bei deiner Arbeit die unterschiedlichsten Persönlichkeiten kennen und sicher sind die meisten von ihnen nicht erfreut, wenn du sie kontrollierst. Mit der Zeit kannst du Menschen immer besser einschätzen und eventuelle kriminelle Aktivitäten durchschauen.

Nach der Ausbildung: Deine Zukunftsperspektiven als Beamter/-in im mittleren Zolldienst

Nach der Zollbeamten-Ausbildung hast du ein umfangreiches Wissen und Praxiserfahrung im Zolldienst. So kannst du nach erfolgreicher Laufbahnprüfung beruflich als Beamtin bzw. Beamter im Zolldienst für den mittleren Dienst einsteigen.

Von nun an kannst du dich mit verschiedenen Fortbildungen weiterentwickeln und auf der Karriereleiter zum Beispiel durch eine Weiterbildung zum Beamten/-in im Zolldienst für den gehobenen Dienst aufsteigen. Hast du das Abitur oder Fachabitur, kannst du anschließend auch z. B. Rechtswissenschaft, Sicherheitsmanagement oder Staats- und Verwaltungswissenschaft studieren.

Du siehst, auch nach der Ausbildung stehen dir wieder mehrere Berufswege offen und du entscheidest, welchen du gehen möchtest.

Noch mehr Arbeitsplätze erleben!