Erlebe den Beruf Pharmazeutisch-technische*r Assistent*in in deiner Apotheke

Schaue dir an, was es als rechte Hand der Apotheker*innen im Labor zu tun gibt und wie viel Kundenservice im Beruf der*des PTA steckt.
Startseite / Pharmazeutisch-technische*r Assistent*in (ABDA)

Ausbildung als PTA: Hilf den anderen, gesund zu werden

Magenschmerzen – Finger verstaucht – ärztliches Rezept. In der Apotheke wirst du jederzeit freundlich, aber vor allem medizinisch kompetent beraten. Ist ja auch klar, denn beim Thema Gesundheit sind Fachwissen und Verantwortung das A und O.

Doch wie funktioniert eine Apotheke? Was ist das besondere an der Arbeit? Was passiert hinter den Kulissen? Schau dir unsere Videos an, dann bekommst du einen Eindruck. Schließlich hast du als Auszubildende*r in einer Apotheke viel mehr Aufgaben als du auf den ersten Blick siehst.

Offizin – Labor – Back Office. Eine Apotheke ist nicht nur ein Geschäft, in dem Medikamente ausgegeben werden, sondern auch eine soziale Anlaufstelle.  In der Apotheke informierst und berätst du – unter der Aufsicht eines Apothekers – die Patient*innen bei der Arzneimittelabgabe und stellst Rezepturen her. Manuelle Geschicklichkeit, die Fähigkeit zu sorgfältigem und verantwortungsvollem Arbeiten sind ebenso unerlässlich wie Kontaktfreude und Einfühlungsvermögen im Umgang mit Menschen. Neben dem medizinischen Know-how lernst du biologische und chemische Zusammenhänge. Bald kannst du im Labor selbst Salben anrühren oder Substanzen analysieren. Im Back Office laufen dann alle Fäden zusammen – von Bestellungen bis zur Warenprüfung. Also sei gespannt auf deinen ersten Tag in der Apotheke.

ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V.

Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apotheker*innenverbände e. V. ist die Spitzenorganisation der Apotheker*innen. Sie besteht aus 34 Mitgliedsorganisationen, den 17 Apotheker*innenkammern und den 17 Apotheker*innenverbänden der Länder. Diese wiederum haben sich unter dem Dach der ABDA in der Bundesapotheker*innenkammer (BAK) und im Deutschen Apotheker*innenverband e.V. (DAV) zusammengeschlossen. Zu den wichtigsten Aufgaben der ABDA gehört die Wahrung der gemeinsamen Interessen des apothekerlichen Heilberufes. Dazu bedarf es eines regen Informationsaustausches innerhalb und außerhalb der ABDA. Er findet sowohl bundesweit als auch im internationalen Rahmen statt.

Die Arbeit als Pharmazeutisch-technische*r Assistent*in: 3 Aufgaben, denen du in diesem Beruf begegnest

Als Pharmazeutisch-technische*r Assistent*in (PTA) bist du der*die wichtige rechte Hand der Apotheker*innen. Bestimmt kennst du den Satz „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“. Oft bist du die erste Kontaktperson am Verkaufstresen der Apotheke und bekommst diese Fragen gestellt.

Information und Abgabe anfangen

Du informierst Kunden – unter der Aufsicht eines Apothekers –  über Wirkungen, Nebenwirkungen und Einnahme von Medikamenten und gibst diese auch ab.

Arzneimittel herstellen

Zu deinen Aufgaben als Pharmazeutisch-technische*r Assistent*in gehört auch die Herstellung von Arzneimitteln im Labor. Du fertigst auf Wunsch des Kunden oder auf Rezept Salben, Lösungen, Zäpfchen und Augentropfen oder stellst Tees zusammen.

Laboruntersuchungen

Du prüfst im Labor Arznei- und Hilfsstoffe sowie Teedrogen um festzustellen, um welche Stoffe es sich handelt und wie es um die Qualität bestellt ist.

Wie werde ich PTA? Wichtige Ausbildungsinhalte und Job-Skills

In zweieinhalb Jahren schließt du deine Ausbildung als PTA erfolgreich mit einer staatlichen Abschlussprüfung ab. In der Zeit lernst du rein schulisch an Berufsfachschulen und Berufskollegs, wo du dir vielfältiges Apothekenwissen und Fähigkeiten für die Arbeit als PTA aneignest.

Pharmazeutisches Fachwissen

In deiner Ausbildung zum*zur Pharmazeutisch-technischen Assistent*in lernst du die vielfältigen Arzneimittel, ihre chemischen Elemente und Verbindungen ganz genau kennen. Außerdem erfährst du, wie der menschliche Körper unter Einfluss der unterschiedlichen Wirkstoffe funktioniert.

Serviceorientierung

Den Umgang mit Menschen solltest du lieben. Es gehört zu deinen wichtigsten Aufgaben, Menschen mit deinem Fachwissen vertrauensvoll zu beraten, damit sie schnell wieder gesund werden. Auch den Blutdruck messen und dokumentieren gehört zu deinem Kundenservice.

Kommunikationsfähigkeit

Deine Kommunikationsfähigkeit wird in deiner Ausbildung als PTA ebenfalls gestärkt. Gerade im Umgang mit Kund*innen ist es enorm wichtig, zuzuhören und Hinweise zu den Arzneimitteln verständlich zu erklären. Auch die Abstimmung mit dem*der beaufsichtigenden Apotheker*in zählt hierzu.

Verantwortungsbewusstsein

Ob Herstellung von Salben und Lösungen oder das prüfen von Arznei- und Hilfsstoffen im Labor. Qualität und Sicherheit stehen hier an oberster Stelle.

Teamfähigkeit

Damit die Apotheke läuft, ist die Zusammenarbeit aller Mitarbeiter*innen gefragt. Schon während deiner Ausbildungszeit erhältst du viele Chancen, gemeinsam mit anderen produktiv zu sein.

Organisationsfähigkeit

Dein Organisationstalent wird im Laufe der Ausbildungszeit ebenfalls weiter ausgeprägt. Du bekommst Gelegenheiten, deine Arbeitszeit und die Arbeitsabläufe selbst einzuteilen.

Nach der Ausbildung: Deine Zukunftsperspektiven als Pharmazeutisch-technische*r Assistent*in

Nach deiner Ausbildung erwarten dich aussichtsreiche Zukunftsperspektiven. Da Gesundheit ein Zukunftsthema ist, wirst du mit deinem Fachwissen im Apothekenbereich dringend gebraucht. Aufgrund der großen Anzahl an Apotheken kannst du einen Arbeitsplatz in der Nähe deines Wohnortes finden.

In allen potenziellen Tätigkeitsfeldern eröffnet sich ein breit gefächertes Weiterbildungsprogramm. Möchtest du nach der Ausbildung als PTA die Karriereleiter emporsteigen, stehen dir vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten zur Auswahl:

  • Weiterbildung zum*zur Fach-PTA in den Bereichen Allgemein- und Dermopharmazie, Ernährungsberatung oder Homöopathie und Naturheilverfahren
  • Fortbildung zum*zur Apothekenfachwirt*in
  • Pharmaziestudium

Noch mehr Arbeitsplätze erleben!