Erlebe den Beruf Handelsfachwirt/-in bei Peek & Cloppenburg

Begleite Noelle, Jan Erik und Marlene an ihrem Arbeitstag und schaue dir an wie sie dafür sorgen, dass der Laden "brummt".
Startseite / Handelsfachwirt/-in (Peek & Cloppenburg)

Ausbildung als Handelsfachwirt/-in: Darf’s für dich ein bisschen mehr sein?

Hast du Spaß daran, jeden Tag neue Menschen zu treffen und ihnen dabei zu helfen, beim Shoppen genau das Richtige zu finden? Möchtest du aber auch wissen, wie man ein Geschäft oder eine Filiale leitet? Hast du ein Gespür für Trends und Ideen, wie sie ansprechend präsentiert werden können? Kurzum: dann darf’s für dich gern ein bisschen mehr sein.

Schließlich gehört der Einzelhandel zu den interessantesten und vielseitigsten Branchen. Doch damit ein Unternehmen Erfolg hat, braucht es nicht nur gute VerkäuferInnen. Deswegen stehen in der Ausbildung zum/zur Handelsfachwirt/-in auch Fächer wie Marketing, Warenwirtschaft, Personalführung, Logistik und Rechnungswesen auf dem Programm. Falls du jetzt neugierig geworden bist, schau dir unser Video an und begleite Noelle, Jan Erik und Marlene an einem typischen Arbeitstag in ihrer Ausbildung.

Wenn du also kundInnenorientiert bist und dir vorstellen kannst, mit dem nötigen Knowhow und unternehmerischen Weitblick dafür zu sorgen, dass ein Laden „brummt“, dann stehen dir schon bald viele Türen offen.

Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf

So vielfältig wie das Unternehmen sind auch die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten bei der P&C-Gruppe. Jedes Jahr starten nach der Schule modebegeisterte Nachwuchskräfte mit einem der Ausbildungsprogramme durch. Die Aufgaben sind abwechslungsreich, die Perspektiven vielversprechend und Herausforderungen werden nicht alleine, sondern im Team gemeistert. Auf dem Weg zu immer mehr Verantwortung unterstützen AnsprechpartnerInnen aus dem Bereich HR & Corporate Communications, Führungskräfte sowie AusbildungskoordinatorInnen in den Verkaufshäusern und ein intensives Trainings- und Seminarprogramm der P&C Academy.

Arbeiten als Handelsfachwirt/-in: Deine Aufgaben in diesem Beruf

Als Handelsfachwirt/-in hast du eine abgeschlossene Ausbildung als Kaufmann/-frau im Einzelhandel und darüber hinaus Wissen und Fähigkeiten im Abteilungsmanagement. Das macht deinen Arbeitstag noch vielfältiger und herausfordernder.

Verkauf und Beratung

Du weißt genau, welche Produkte im Sortiment sind und welche aktuell besonders angesagt sind. Die besten Angebote und neue Kollektionen rückst du ins richtige Licht und auch für alle anderen Waren findest du den besten Platz. Du sorgst dafür, dass deine KundInnen sie besonders einfach finden können und sich beim Shoppen wohlfühlen.

Warenbewirtschaftung

Als Handelsfachwirt/-in beweist du auch Organisationstalent in der Warenbewirtschaftung. Dabei stellst du sicher, dass die Regale im Verkaufsraum immer gut gefüllt sind und die Ware in der richtigen Größe und Farbe vorhanden ist. Bei Bedarf bestellst du neue Ware.

Planungsmeetings

Da im Einzelhandel der Service zählt, ist auch die Personalplanung eine wichtige Aufgabe, die in den Aufgabenbereich des Abteilungsleiters fällt. Du unterstützt diesen, indem Du gemeinsam mit deinem Abteilungsleiter sicherstellst, dass jeder Kunde von unserem Personal angesprochen werden kann und koordinierst ggf. die Pausenplanung. Darüber hinaus besprichst du mit dem Personal aktuelle Umsatzzahlen, die Verkaufsentwicklung, den Warenbestand und gibst wichtige Informationen zu Werbungen oder anderen Marketingmaßnahmen an die Mitarbeiter weiter.

Wie werde ich Handelsfachwirt/-in? Die wichtigsten Ausbildungsinhalte und Job-Skills

Zuerst absolvierst du eine zweijährige Ausbildung zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel. Im Anschluss lässt du dich zum/zur Handelsfachwirt/-in weiterzubilden. Dabei übernimmst du zunehmend mehr Verantwortung in der KundInnenbetreuung und im Management.

Kommunikationsfähigkeit

Deine Kommunikationsstärke im Umgang mit KundInnen ist eine der wichtigsten Fertigkeiten für Handelsfachwirte/-innen. Du erkennst, was KundInnen suchen und kannst sie mit deinem Fachwissen jederzeit kompetent beraten.

Organisationsfähigkeit

Gerade in großen Geschäften mit vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es wichtig, dass alles immer gut organisiert abläuft. Als Kauffrau oder Kaufmann wirst du lernen, wie du Aufgaben richtig organisierst und umsetzt.

Verantwortungsbewusstsein

Schon in deiner Ausbildung lernst du schnell, Verantwortung für einzelne Aufgaben und ganze Projekte in deiner Abteilung zu übernehmen. Du bist mit für das Personal verantwortlich und dafür, dass ihr als Team gemeinsam gut zusammenarbeitet. Verantwortungsbewusstsein ist deshalb eine wichtige Eigenschaft für deinen Beruf.

Einfühlungsvermögen

Sowohl im Umgang mit deinen KundInnen als auch in Personalgesprächen ist es wichtig, dass du dich in andere Menschen hineinversetzen kannst. So kannst du ihre Wünsche und Bedürfnisse besser verstehen. Das macht dich zum/zur erfolgreichen Verkäufer/-in und zur guten Führungsperson.

Trends in der Modebranche

Im Modeunternehmen kennst du dich selbstverständlich mit den neuesten Trends der Branche aus. Du weißt, was gerade angesagt ist und trägst selbst gerne die neuen Kollektionen. So kannst du deine KundInnen gut und vor allem authentisch beraten.

Kaufmännisches Wissen

Vom Wareneinkauf über Marketing bis hin zur ordentlichen Buchhaltung – dein kaufmännisches Wissen ist als Handelsfachwirt/-in gefragt. Du stellst sicher, dass euer Laden gut wirtschaftet. Dafür lernst du zum Beispiel, wie man Geschäftsprozesse analysiert und kontrolliert.

Nach der Ausbildung: Deine Zukunftsperspektiven als Handelsfachwirt/-in

Früh übt sich – auch bei P&C. Schon im 3. Lehrjahr wirst du für die Aufgabe eines Abteilungsverantwortlichen durch interne Kurse fit gemacht und übernimmst als stellvertretende Abteilungsleitung bereits erste Verantwortung.

Nach dem erfolgreichen Beenden der Prüfung zum Handelsfachwirt/-in, durchläufst du bei P&C das unternehmenseigene Abteilungsleiter-Programm. Ziel ist hierbei, dich an diese anspruchsvolle Führungsposition heranzuführen und Bewusstsein für deine Pflichten und Aufgaben als vollwertiger Abteilungsverantwortlicher zu schaffen.

Bei entsprechender Leistung hast du anschließend die Möglichkeit, dich für ein berufsbegleitendes Studium zu bewerben. Für die perspektivischen Zielpositionen im Einkauf als Fashion Buyer und Merchandise Controller oder aber im Verkauf als General Sales Manager oder Sales Manager, ist das Studium jedoch keine Voraussetzung.

Noch mehr Arbeitsplätze erleben!