Lerneinheit: Gründen Teil III


Inhalt der Lerneinheit

Willkommen zu unserem Online-Kurs Gründen! In dieser Einheit taucht ihr ab in die Welt der Start-Ups und erfahrt alles rund ums Thema Gründen. Neben Facts, Quiz-, Rate- und Wissensfragen erzählen euch die Gründer*innen Petra van Laak, Fabian Görres und Jörn Gutowski von ihren Ideen, ihrem Weg zum eigenen Start-Up und wie es ist, ein eigenes Unternehmen zu führen.  


Aber Achtung: Da die Einheiten aufeinander aufbauen, solltet ihr unbedingt Teil I und Teil II gemacht haben, bevor ihr mit Teil III beginnt.

Zur Erinnerung: in Teil I habt ihr erfahren was ein Start-Up überhaupt kennzeichnet und mit den Unternehmen Text van Laak, Tryfoods und Fotobox drei solcher Unternehmen kennengelernt. Im zweiten Teil habt ihr dann was zum Arbeitsalltag der Gründer*innen gehört, die Unterschiede zwischen Konzern und Start-Up kennengelernt und in einer Recherche-Aufgabe etwas über die drei gängigsten Finanzierungsmöglichkeiten erfahren.

In Teil III werden nun die typischen Eigenschaften beleuchtet, die man als Gründer*in braucht und ihr könnt im Selbsttest herausfinden, wie viel Gründer*innengeist in euch steckt! Darüber hinaus geben die Gründer*innen euch zum Abschluss noch einige wertvolle Tipps mit auf den Weg.

Bevor es los geht: Erinnert ihr euch noch?

Quizfrage 1/8

Was glaubst du wie alt Bill Gates bei seiner ersten Gründung war?

Quizfrage 1/1

Du hast das Quiz
erfolgreich beendet!

Lade...

Was waren wohl die Lieblingsfächer unserer Gründer*innen in der Schule? Und wann kam in ihnen der Wunsch auf, etwas Eigenes zu gründen? Das erfahrt ihr hier:

 

Jörn hat eben den Begriff Generalist erwähnt. Aber was ist das eigentlich genau?

Generalist*innen sind Menschen, die in ihrem beruflichen Wissen sehr breit aufgestellt sind und sich in vielen verschiedenen Bereichen auskennen. Dafür geht ihr Wissen meist in keinem Bereich so richtig tief. Das kann Vor- und Nachteile haben. Sie sind zum Beispiel recht flexibel und können in vielen unterschiedlichen Abteilungen in einem Unternehmen eingesetzt werden. Wenn es aber darum geht, spezifisches Fachwissen mit einzubringen, ist meist das Gegenstück der Generalist’innen mehr gefragt, der*die Spezialist*in. Diese Personen haben sich auf ein Thema fokussiert und kennen sich darin so richtig gut aus. Das macht sie aber gleichzeitig weniger flexibel einsetzbar.

Diese Unterscheidung, also Generalist*in oder Spezialist*in, bei der Berufswahl mitzudenken macht auf jeden Fall Sinn, ganz unabhängig davon, ob du später in einem jungen Start-Up oder in einem großen Konzern arbeitest.

Überlege doch einmal ob du eher Generalist*in oder Spezialist*in bist: Interessieren dich eher viele verschiedene Themen oder hast du mehr Lust dich so richtig in einen Bereich zu vertiefen?


Vielleicht fragt ihr euch, welche Fertigkeiten und Kompetenzen ihr zum Gründen mitbringen müsst. Hier erfahrt ihr, was unsere drei Gründer*innen darüber denken:


Quizfrage 1/8

Ordnet die Eigenschaften oder Persönlichkeitsmerkmale den richtigen Beschreibungen zu.

Sechs wichtige Eigenschaften oder Persönlichkeitsmerkmale, die Unternehmergeist zusammen ausmachen, sind:

  1. Eigeninitiative/Antriebsstärke: Ein Mensch mit Unternehmergeist geht seinen Weg, weil er es will, und nicht, weil er es gesagt bekommt – in Richtung seiner eigenen Ziele.
  2. Unabhängigkeitsstreben: Ein Mensch mit Unternehmergeist strebt nach Entscheidungsfreiheit und vertraut dabei auf die eigenen Fähigkeiten.
  3. Risikobereitschaft: Unternehmerinnen und Unternehmer sind bereit, Risiken einzugehen. Sie wissen nicht, ob sie ihr Ziel erreichen. Aber sie versuchen es.
  4. Kreativität: Wer den eigenen Weg in Richtung der eigenen Ziele gehen will, muss erfinderisch und bereit sein, immer wieder Entscheidungen zu treffen.
  5. Kontaktfreudigkeit: also die besondere Bereitschaft, mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten und dabei durchaus auch eine führende Rolle zu spielen.
  6. Leistungsmotivation: die Lust, Aufgaben anzugehen und der Wunsch, die eigenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Quizfrage 1/1

Du hast das Quiz
erfolgreich beendet!

Lade...

Hört doch mal rein, welche persönliche Bedeutung das Gründen für unsere Gründer*innen hat:


Teste Dich! – Wie viel Gründer*innengeist steckt in dir?

Nimm dir ein Blatt und los geht’s! Lies dir die Fragen durch und versuche sie möglichst aufrichtig und reflektiert zu beantworten.

Notiere dir für alle Fragen die du mit ‘ja’ oder ‘eher ja’ beantworten würdest einen Strich. Für die Antworten „nein“ und „eher nein“ gibt es keinen Strich Am Ende werden alle Striche zusammengezählt und du erhälst dein Testergebnis.

Motivation:

Kannst du dich leicht für Sachen begeistern?
Fällt es dir leicht Entscheidungen zu treffen?
Stellst du dich gerne neuen Herausforderungen?

Autonomie:

Ergreifst du gerne die Initiative und startest Dinge?
Magst du es, Verantwortung zu übernehmen?
Hast du ein Problem damit, wenn dir jemand sagt, was du tun sollst?

Wagemut:

Würdest du dich als optimistisch beschreiben?
Gehst du auch mal ein Risiko ein, um etwas zu erreichen?
Hast du Angst vorm Scheitern?

Kreativität:

Fällt es dir leicht, Inspiration zu finden?
Magst du lieber Abwechslung als Routine?
Kannst du gut Probleme lösen?

Offenheit:

Kommst du leicht mit fremden Leuten ins Gespräch?
Kannst du dich gut in andere hineinversetzen?
Fällt es dir leicht, andere für ein Thema zu begeistern?

Zielstrebigkeit:

Würdest du dich als ehrgeizigen Menschen beschreiben?
Hast du eine disziplinierte Arbeitsweise?
Kommst du gut mit stressigen Situationen klar?

Auswertung:

Die addierte Zahl der Striche ergibt deine Bewertung:

0 – 6 : Gründen liegt dir nicht wirklich im Blut. Dein Ergebnis lässt vermuten, dass du als Angestelle oder Angesteller in einem Unternehmen glücklicher werden würdest. Die Vorteile dieser Karriereoption passen einfach insgesamt besser zu dir.

7 – 13: Dein Ergebnis ist nicht ganz eindeutig. Du hast, zumindest aus heutiger Sicht, einige Charaktereigenschaften, die typisch für Gründer*innenpersönlichkeiten sind. Vielleicht entwickeln sich andere mit der Zeit noch, aber viele dieser Eigenschaften sind auch für eine Angestellte oder einen Angestellten sehr nützlich.

14 – 18: Du hast offenbar viele Eigenschaften, die für die Gründung eines Start-Ups sehr hilfreich sind. Das heißt natürlich nicht, dass du diesen Weg einschlagen musst. Du solltest dich aber in jedem Fall gut informieren und dir überlegen, ob du diese Option für dich wählen möchtest.


So, fast geschafft! Zum Abschluss geben euch unsere drei Gründer*innen nochmal ihre ganz persönlichen Ratschläge zur beruflichen Orientierung mit:


Geschafft! Ihr habt das Ende der Online-Einheit Gründen erreicht. Wir hoffen ihr habt viele interessante Dinge über das Thema Gründung und Start-Up erfahren.

Solltet ihr nun auch Lust bekommen haben, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen, wäre vielleicht die Gründung einer Schüler*innenfirma genau das Richtige. Es gibt verschiedene Programme, die euch bei eurem Vorhaben unterstützen können. Schaut doch zum Beispiel mal hier vorbei:
https://www.junior-programme.de/angebote/junior-schuelerfirmen


Du hast die Lerneinheit noch nicht abgeschlossen.

Um das Zertifikat zu erhalten, musst du dir zunächst den Input anschauen und die restlichen Quizfragen beantworten.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast die Lerneinheit erfolgreich beendet.

Du kannst nun dein Zertifikat herunterladen. 🚀

Dein Zertifikat

Lade dir hier dein Zertifikat als PDF herunter. Du kannst es auf deinem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone speichern oder es ausdrucken. Zeig es deiner Lehrkraft als Nachweis dafür, dass du diese Lerneinheit erfolgreich abgeschlossen hast.

Dein Zertifikat als PDF-Download