Erlebe den Beruf Examinierte Pflegefachkraft bei Pro Seniore

Erfahre, wie abwechslungsreich ein Tag in einem Seniorenheim ablaufen kann. Schaue drei Auszubildenden bei ihrer Arbeit über die Schulter.
Startseite / Examinierte Pflegefachkraft (Pro Seniore)

Ausbildung als examinierte Pflegefachkraft: (D)ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte

Du bist hilfsbereit, medizinisch interessiert und möchtest mit Menschen arbeiten? Da haben wir etwas für dich, denn genau das gehört zu einer Ausbildung als examinierte Pflegefachkraft.

Eine blutende Wunde? Bauchschmerzen? Sorgen? Vielleicht hast du selbst schon einmal erlebt, dass du auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen warst. Und wie gut es sich anfühlte, als sich jemand um dich kümmerte und dich unterstützte. Oder warst du glücklich, als du selbst jemandem helfen konntest? Perfekt, denn dann weißt du schon, worauf es ankommt! Schließlich wirst du all das täglich während der Arbeit im Pflegebereich erleben. Richtig interessant wird es natürlich, wenn du das nötige medizinische Fachwissen dazu bekommst. Bald bist du in der Lage, Verbände zu wechseln oder Blutdruck zu messen. Du lernst alles über die Gabe von Medikamenten und hilfst bei der Körperpflege und beim Anziehen. Aber schau selbst. Im Video zeigen dir Matthias, Nicole und Tilda wie ein typischer Arbeitstag aussieht. Du kannst aber sicher sein: die Ausbildung als examinierte Pflegefachkraft ist abwechslungsreich und verantwortungsvoll, doch mit Offenheit und einer großen Portion Einfühlungsvermögen wirst du jeden Tag ein Lächeln ernten – und das sagt bekanntlich mehr als tausend Worte.

Name: Pro Seniore

Die Pro Seniore Unternehmensgruppe als Teil der Victor´s Unternehmensgruppe ist einer der führenden, privaten Anbieter von Senioreneinrichtungen in Deutschland. In bundesweit über 120 Einrichtungen mit rund 18.500 Wohn- und Pflegeplätze geben knapp 12.000 Mitarbeiter Tag für Tag ihr Bestes – um Menschen das Zuhause zu bieten, das sie sich wünschen.

Die Arbeit als Pflegefachkraft: Aufgaben, denen du in diesem Beruf begegnest

Als examinierte Pflegefachkraft kannst du zum Beispiel in Altenwohnheimen und Pflegeheimen arbeiten. Der Umgang mit Menschen sollte dir liegen und Freude bereiten. Du unterstützt während deiner Ausbildung und natürlich auch danach hilfsbedürftige ältere Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags und bei der Gestaltung ihrer Freizeit. Somit wirst du zu einem wichtigen Teil ihres Lebens.

Hilfe im Alltag

Wenn Menschen alt werden, bist du für sie da um sie im Alltag zu unterstützen. Einige ältere Menschen sind bei der Körperpflege und beim Anziehen auf deine Hilfe angewiesen. Außerdem hältst du die Angehörigen auf dem aktuellen Stand.

Gesellschaft leisten

Auch bist du für Menschen im Alter da, damit sie nicht vereinsamen und immer etwas zu tun haben. Du richtest beispielsweise das gemeinsame Frühstück aus und leistest ihnen Gesellschaft. Du spielst mit ihnen, bastelst und hast stets ein offenes Ohr für ihre Geschichten, die oftmals unglaublich spannend sind.

Medizinische Versorgung

Je nach Gesundheitszustand der PatientInnen misst du regelmäßig den Blutdruck, wechselst Verbände oder führst Spülungen durch. Nachdem du deine Prüfung erfolgreich abgeschlossen hast, verabreichst du deinen Schützlingen die ärztlich verordneten Medikamente und erklärst wichtige Details zur Einnahme.

Wie werde ich examinierte Pflegefachkraft? Wichtige Ausbildungsinhalte und Job-Skills

Die Ausbildung zur Pflegefachkraft dauert in der Regel drei Jahre. In der Berufsschule erwirbst du das theoretische Fachwissen, das du im praktischen Ausbildungsteil im Betrieb anwendest. In einer Zwischenprüfung zeigst du dein Wissen und Können. Nach bestandener Abschlussprüfung bist du examinierte Pflegefachkraft. Während und nach der Ausbildung arbeitest du in zwei bis drei Schichten. Je nach Einrichtung im Früh-Spätdienst oder zusätzlichem Nachtdienst.

Anatomie und Psychologie

Als Erstes wirst du mit dem Aufbau und der Funktionsweise des menschlichen Körpers vertraut gemacht. Auch die Psychologie ist ein wichtiger Aufgabenteil, um die Handlungen älterer Menschen zu verstehen.

Medizinisches Fachwissen

Auch medizinische Grundkenntnisse stehen auf dem Lehrplan. Welche Krankheitsbilder gibt es speziell im Alter? Welche Medikamente gibt es, um sie zu behandeln und wie werden diese eingesetzt? Das und mehr lernst du in der Berufsschule.

Soziale Fähigkeiten

In deinem sozialen Beruf hast du natürlich jede Menge Gelegenheiten, deine Sozialkompetenzen zu trainieren. Einfühlsame Gespräche mit BewohnerInnen und Angehörigen fordern dich immer wieder neu heraus.

Kreativität

Bei der Freizeitgestaltung deiner Schützlinge kannst du deine Kreativität ausleben und sie immer wieder mit neuen Ideen begeistern. Dabei steigerst du dein kreatives Denkvermögen, was dich in allen Lebenslagen weiterbringt.

Flexibilität

Bei deiner Arbeit als Pflegefachkraft lernst du, dich flexibel auf die verschiedensten Menschen und Situationen einzustellen. Auch hinsichtlich der Arbeitszeit musst du flexibel sein, da die Pflege älterer Menschen einen Schichtdienst erfordert.

Beobachten und dokumentieren

Um Angehörigen der hilfsbedürftigen Menschen jederzeit umfassend über den Zustand der PatientInnen informieren zu können, ist eine gute Beobachtungsgabe erforderlich. Um bei den vielen Menschen nicht den Überblick zu verlieren, dokumentierst du Gesundheitswerte und Auffälligkeiten sorgfältig.

Nach der Ausbildung: Deine Zukunftsperspektiven als examinierte Pflegefachkraft

Im Beruf der Pflegefachkraft hast du gute Zukunftschancen, da der Fachkräftemangel im Pflegebereich sehr hoch ist und weiter ansteigt.

Du kannst dich nach der Ausbildung in verschiedenste Richtungen orientieren und dich weiter fortbilden. Mit ein paar Jahren Berufserfahrung kannst du dich die Weiterbildung zur Pflegedienst- und Heimleitung angehen. Ebenso kannst du nach der Ausbildung Pflegewissenschaft studieren und dich somit noch vielfältiger für pflegebedürftige Menschen einsetzen.

Noch mehr Arbeitsplätze erleben