Erlebe den Beruf Maler/-in und Lackierer/-in bei Heinrich Bodden Malermeister

Fahre mit deinen zukünftigen Kollegen in eine Wohnung und schaue dir an, wie sie dort eine Wand vorbereiten und anschließend zuerst die Grundierung und letztendlich die Farbe auftragen.
Startseite / Maler/-in und Lackierer/-in (Heinrich Bodden Malermeister)

Maler/-in und Lackierer/-in: Bring Farbe ins Leben!

Wow! Kennst du den Vorher-Nachher-Effekt? Vielleicht hast du schon einmal beim Renovieren geholfen und selbst Wände tapeziert oder gestrichen? Dann hast du wahrscheinlich auch erlebt, wie ein neuer Farbanstrich einen Raum komplett verändern kann. Und wie toll es ist, am Ende des Tages zu sehen, was man geschafft und geschaffen hat.

Genau das wirst du als Maler/-in und Lackierer/-in häufig erleben. Und zwar in ganz unterschiedlichen Einsatzbereichen. Ob draußen oder drinnen, an riesigen Fassaden oder kleinen, feinen Verzierungen. In deiner Ausbildung lernst du schließlich viel mehr als nur zu pinseln. Du weißt, welche Materialien du auf welchen Untergründen verwendest und kennst das richtige Mischungsverhältnis von Farben. Ach ja, und dann beherrschst du natürlich auch Techniken wie Schleifen, Spachteln, Grundieren und Tauchen.

Klingt interessant? Dann schau dir unser Video an. Wir zeigen dir, wie ein Tag in deiner Ausbildung aussehen kann. Und vielleicht bringst du schon bald bei deinen KundInnen frische Farbe ins Leben und sorgst für den richtigen Vorher-Nachher-Effekt.

Dieses Video wurde ermöglicht durch:

Das Projekt „Zukunftswerkstatt Handwerk“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit.

Heinrich Bodden Malermeister GmbH & Co. KG

Seit 1977 ist die Heinrich Bodden Malermeister GmbH & Co. KG bekannt für ihre qualitativ hochwertige Arbeit und Zuverlässigkeit. Die Leistungen der Firma umfassen Wärmedämmung, Fassaden, Altbausanierung, Umbauten und zahlreiche Malerarbeiten. Darüber hinaus bietet die Heinrich Bodden Malermeister GmbH & Co. KG als kompetenter Fachbetrieb für Stuckateurarbeiten zahlreiche Leistungen rund um Stuck an.

Deine Aufgaben als Maler/-in und Lackierer/-in

Als Maler/-in und Lackierer/-in entscheidest du dich für eine der drei Fachrichtungen „Gestaltung und Instandhaltung“, „Kirchenmalerei und Denkmalpflege“ oder „Bauten- und Korrosionsschutz“. In unserem Video erlebst du die wichtigsten Aufgaben als Maler/-in und Lackierer/-in der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung:

Untergrund vorbehandeln

Ausgestattet mit dem Grundriss, Fotos, Zeichnungen zum Auftrag und professionellen Werkzeugen kümmerst du dich zuerst darum, Fenster, Möbel und Böden abzudecken. Dann beginnst du, den Untergrund vorzubereiten. Tapete ablösen, grundieren, Spachtelmasse auftragen, verteilen und schleifen gehört dazu.

Grundierung auftragen

Nach dem Handwischtest entscheidest du, welche Grundierung für die weitere Vorbehandlung geeignet ist. Diese trägst du auf die Wandfläche auf, um den Schleifstaub zu binden. Ist die Grundierung getrocknet, bringst du oftmals Malerflies an.

Farbe anbringen

Nach der Untergrundbehandlung beginnst du mit der Tätigkeit, die sich die meisten unter Malerarbeiten vorstellen: Das Auftragen der Farbe. Du setzt spezielle Farben an, mischst sie gegebenenfalls und gestaltest mit unterschiedlichen Maltechniken Innenräume und Fassaden.

Wie werde ich Maler/-in und Lackierer/-in? Wichtige Ausbildungsinhalte und Job-Skills

Die Ausbildung zum/zur Maler/-in und Lackierer/-in dauert in der Regel drei Jahre. In der Berufsschule erwirbst du das theoretische Fachwissen, das du im praktischen Ausbildungsteil im Betrieb anwendest. Dein Wissen und Können stellst du zur Hälfte der Ausbildung in der Zwischenprüfung und am Ende in der Gesellenprüfung unter Beweis, bevor du als Maler/-in und Lackierer/-in richtig durchstartest.

Wissen über Farb- und Lackiertechniken

In deiner Ausbildung wirst du zum/zur ExpertIn für Farben und Lacke. Du lernst unterschiedliche Produkte, Eigenschaften und Verarbeitungsmöglichkeiten kennen und kannst verschiedene Handgriffe und Techniken anwenden, um deinen KundInnen immer das bestmögliche Ergebnis zu liefern.

Mathe, Physik und Chemie in neuer Dimension

In der Berufsschule vertiefst du dein mathematisches, physikalisches und chemikalisches Wissen mit praktischen Erfahrungen und spezifischem Fachwissen für deinen Beruf, z.B. um Mischungsverhältnisse und Maße zu berechnen.

Handwerkliches Geschick

Um in einem Handwerksberuf erfolgreich zu sein, brauchst du vor allem handwerkliches Geschick im Umgang mit verschiedenen Werkzeugen und Geräten. In deiner Ausbildung hast du viele Gelegenheiten, das zu trainieren.

Kreativität

Viele deiner KundInnen erwarten bei der Gestaltung ihrer Räume und Fassaden auch eine gute Beratung. Welche Farben passen zusammen und welche passt in welches Zimmer? Ein Teil deiner Arbeit erfordert deshalb durchaus deine Kreativität und Freude an Farben, Formen und Mustern.

Flexibilität

Bei deiner Arbeit als Maler/-in und Lackierer/-in lernst du, dich flexibel auf die verschiedensten KundInnenwünsche einzustellen. Jeder neue Auftrag kann neue Herausforderungen mit sich bringen.

Sorgfalt

Wenn sich die Aufträge häufen, arbeitest du oft mit Termin- und Zeitdruck. Gerade dann muss sich dein Team darauf verlassen können, dass du schnell und dennoch sorgfältig arbeitest. Dazu gehört auch darauf zu achten, Böden, Fenster und Möbel nicht zu verschmutzen.

Nach der Ausbildung: Deine Zukunftsperspektiven als Maler/-in und Lackierer/-in

Hast du deine Ausbildung mit der erfolgreichen Gesellenprüfung abgeschlossen, kannst du bei überzeugender Leistung von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen werden. Mit verschiedenen Lehrgängen kannst du dich weiter spezialisieren. Auf der Karriereleiter können die Weiterbildungen zum/zur IndustriemeisterIn der Fachrichtung Lack, zum/zur AusbilderIn oder TechnikerIn der Fachrichtung Farb- und Lacktechnik oder auch zum/zur Maler- und Lackierermeister/-in interessante Berufsperspektiven sein. Letztere ist Voraussetzung, wenn du dich als Maler/-in und Lackierer/-in selbständig machen möchtest.

Hast du Abitur oder die Fachoberschule besucht, kannst du auch an einer Fachhochschule studieren und z.B. Dipl.-Ingenieur/-in Farbe (Chemie) werden. Du siehst, nach der Ausbildung musst du nicht dein Leben lang dasselbe machen – es gibt viele Möglichkeiten, dich beruflich weiterzuentwickeln.

Noch mehr Arbeitsplätze erleben!