Erlebe den Beruf Kfz-Mechatroniker/-in bei Auto Eder

Erfahre, welche Aufgaben in der Ausbildung auf dich warten und schau dir an wie in der Werkstatt Fehler an Fahrzeugen analysiert und behoben werden.
Startseite / KFZ-Mechatroniker/-in (Auto Eder)

Kfz-Mechatroniker/-in: Mehr als ein Auto-Checker - auf der Zielgeraden in deine Zukunft

Warst du schon immer ein Fan von Motoren, Karosserien und PS? Fasziniert dich ausgeklügelte Technik genau so wie das Reparieren und Instand halten exklusiver Autos? Wenn ja, dann sei herzlich willkommen in der Welt der Automobile. Am besten schaust du dir gleich unser Video an. Lass dir von den Auszubildenden zeigen, wie dein Arbeitstag in der Ausbildung als Kfz-Mechatroniker/in aussehen könnte.

Am Beispiel einer Fehleranalyse wirst du feststellen, wie abwechslungsreich dieser Beruf ist. Von der Vorbesprechung mit dem Kunden über die handwerklichen Arbeiten bis zu High-Tech-Diagnosen. Als Kfz-MechatronikerIn warten täglich viele interessante Aufgaben auf dich, bei denen Genauigkeit und Zuverlässigkeit gefragt sind. Schließlich vertrauen die Kunden dir ihre wertvollen Wagen an – und damit auch ihre Sicherheit.

Falls all das dein Autofan-Herz höher schlagen lässt und du dir vorstellen kannst, diesen spannenden Beruf zu erlenen, biegst du in diesem Moment auf die Zielgerade zu deinem Traumjob ein.

Auto Eder Gruppe

Von Kempten bis Traunstein – mit 18 eigenen Autohäusern ist Auto Eder der größte PKW-Händler im südbayerischen Raum. Unsere engagierten Mitarbeiter vermarkten rund 20.000 Autos im Jahr. Für unseren Erfolg brauchen wir starken Nachwuchs: im Verkauf, im Service und Lager aber auch im Handel, in der IT, im Büro und im Marketing. Also: werde einer von uns und starte mit Vollgas in deine Karriere!

Deine Aufgaben als Kfz-Mechatroniker/-in

Als Kfz-Mechatroniker/-in arbeitest du in Auto-Werkstätten, bei Autoherstellern, Zulieferern oder auch beim TÜV. Als Kombination aus MechanikerIn und EletronikerIn hast du das notwendige Wissen und Können, um die komplexen Bauteilen und Systemen der Kraftfahrzeuge zu verstehen, zu warten und zu reparieren.

Fehler- und Störungsdiagnose

Dein Spezialgebiet ist es, mit Hilfe elektronischer Prüf- und Diagnosegeräte Störungsursachen und Systemfehler zu erkennen. So findest du heraus, was zu tun ist, damit das Auto wieder einwandfrei funktioniert.

Demontieren und Montieren

Dann packst du mit Werkzeugen und moderner Technik an, um die betroffenen Bauteile, Anlagen und Systeme auseinander zu bauen und zu reparieren. Anschließend setzt du sie wieder zusammen und nimmst sie in Betrieb, damit das Fahrzeug wieder startklar ist.

Service- und Wartungsarbeiten

In regelmäßigen Abständen müssen rechtlich vorgeschriebene Untersuchungen und Wartungen durchgeführt werden. Auch Services wie Öl- und Reifenwechsel sowie Um- und Nachrüstungen gehören zu deinen Aufgaben als Kfz-Mechatroniker/-in.

Wie wirst du Kfz-Mechatroniker/-in? Die wichtigsten Ausbildungsinhalte und Job-Skills

Um die Ausbildung zum/zur Kfz-Mechatroniker/-in zu beginnen, ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Ausbildungsbetriebe erwarten jedoch mindestens den Hauptschulabschluss, in einigen Fällen auch einen höheren Schulabschluss. Deine Ausbildung dauert dann dreieinhalb Jahre. In dieser Zeit lernst du dual – also in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb. Du eignest dir jede Menge Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten für die Arbeit in der Kfz-Werkstatt an, die du in der Abschlussprüfung unter Beweis stellst.

Mechanik und Elektronik

Als Kfz-Mechatroniker/-in sind die Bereichen Mechanik und Elektronik deine Spezialgebiete. Dabei wird der elektronische Anteil immer größer und wichtiger, insbesondere im Hinblick auf die zunehmende E-Mobilität.

Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis

Beim Montieren einer Baugruppe wie z. B. einem Getriebe musst du genau wissen, was du tust. Handwerkliches Geschick und ein technisches Verständnis bringst du sicher schon mit und bringst beides während deiner Ausbildung auf ein professionelles Level.

Umgang mit Maschinen, Werkzeugen und Geräten

Die Arbeit mit Maschinen, Werkzeugen und technischen Geräten ist deine Welt. Und die lernst du in der Ausbildung ganz genau kennen – von der Metallverarbeitung mit Werkzeugen bis hin zu High-Tech-Geräten und speziellen Softwares.

Zuverlässigkeit und Sorgfalt

Genaues und sorgfältiges Arbeiten ist gefragt, wenn du an den heutzutage hochkomplexen Fahrzeug-Komponenten arbeitest. Kleine Unachtsamkeiten können hier schon zu neuen Problemen führen. Deshalb lernst du auch, dich zuverlässig an Vorgaben und Absprachen zu halten.

Teamwork

In der „vernetzten“ Ausbildung arbeitest du mit anderen Kfz-Mechatroniker/-innen aber auch mit Auszubildenden verschiedener Berufe zusammen. Mit ihnen gemeinsam produktiv zu sein, ist eine wichtige Fähigkeit für dein Berufsleben.

Lösungsorientiertes Handeln

Teamwork eignet sich auch super, um Lösungsansätze zu finden. Oft ist nicht sofort klar, wo das Problem liegt. Daher lernst du zum Beispiel, mit verschiedenen ExpertInnen einen Fehler systematisch einzugrenzen, bis du ihn beheben kannst.

Nach der Ausbildung: Deine Zukunftsperspektiven als Kfz-Mechatroniker/-in

Nach der Ausbildung kannst du bei überzeugender Leistung von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen werden und als Kfz-Mechatroniker/-in durchstarten. Von nun an kannst du dich weiter spezialisieren, beispielsweise auf die elektronische Steuerungstechnik, auf Zündanlagen, Fahrtenschreiber, Mobilfunk und mehr.

Mit mehr Berufserfahrung könnten Fort- und Weiterbildungen deine nächsten Karriereschritte sein. So kannst du z.B. Kfz-ServicetechnikerIn, Automobil-ServiceberaterIn, IndustriemeisterIn der Fachrichtung Metall- und Aluminiumbearbeitung, AusbilderIn oder Kfz-MeisterIn werden.

Letzteres ist die zentrale Voraussetzung, wenn du dich mit einer eigenen Kfz-Werkstatt selbständig machen möchtest. Auch das kann eine interessante Zukunftsaussicht für dich sein. Hast du die Hochschulreife erworben, kannst du auch studieren und dadurch beispielsweise Dipl.-IngenieurIn werden.

Du siehst, nach der Ausbildung geht es weiter. Als gelernte/r Kfz-Mechatroniker/-in musst du nicht dein Leben lang dasselbe machen, denn es gibt so vielfältige Berufswege mit spannenden Jobmöglichkeiten zu erkunden.

Noch mehr Arbeitsplätze erleben!