Erlebe deinen ersten Tag als Glas- und Gebäudereiniger*in bei Gleichfeld

Begleite David und Kevin dabei, wie sie sich bei einer Fassadenreinigung in schwindelerregende Höhen begeben.
Startseite / Gebäudereiniger*in (Gleichfeld Gebäudereinigung)

Glas- und Gebäudereiniger*in: Immer den Durchblick behalten

Als Glas- und Gebäudereiniger*in wird bei dir vor allem eines groß geschrieben: Sauberkeit! Aber wer jetzt denkt, dass die Arbeit mit ein bisschen Staubwischen erledigt ist, liegt absolut falsch. Glas- und Gebäudereiniger*innen sind dafür zuständig an ihrem Einsatzort Oberflächen zu reinigen und zu pflegen. Und zwar alle Oberflächen. Holz, Stein, Glas, Fliesen, Teppich, Kunststoff – für alles gibt es ein passendes Mittel und eine eigene Vorgehensweise. Als Glas- und Gebäudereiniger weißt du nicht nur, wie du Reinigungsmittel richtig anwendest, sondern kennst auch ihre chemische Zusammensetzung und achtest sowohl auf Gesundheits- als auch Umweltverträglichkeit. In diesem Beruf wirst du es viel mit Maschinen zu tun haben – vom einfachen Staubsauger bis zum Hochdruckreiniger ist einiges dabei, das du richtig bedienen lernen wirst. Und das sowohl draußen als auch drinnen, im sicheren Stand auf dem Boden oder hoch oben, an einer Glasfassade. Nur was für Schwindelfreie.

Dieses Video wurde ermöglicht durch:

Das Projekt „Zukunftswerkstatt Handwerk“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit.

Gleichfeld Gebäudereinigung

Die Gleichfeld Gebäudereinigung wurde 1949 durch Rudi Gleichfeld in Berlin gegründet und ist bis heute ein familiengeführtes Unternehmen. Unsere Dienstleistungen tragen seit mehr als 70 Jahren zur Sauberkeit und zum Werterhalt von Immobilien und Anlagen bei. Den langjährigen Erfolg verdanken wir unserer konsequenten Kundenorientierung, hohen Qualitätsansprüchen, Zuverlässigkeit und nachhaltiger Personalentwicklung.

Deine Aufgaben als Glas- und Gebäudereiniger/-in

Als Glas- und Gebäudereiniger/-in geht es um mehr als nur Saubermachen. Du bist Profi für Reinigungsmittel, -geräte und -maschinen und weißt, wie du diese zur Reinigung vielfältiger Oberflächen vom kleinen Haus bis hin zu Krankenhäusern, riesigen Bürogebäuden und Fußballstadien richtig einsetzt.

Planen und organisieren

Bei einem neuem Arbeitsauftrag machst du dir erstmal einen Überblick über die zu reinigenden Oberflächen und ihre Materialien, denn Holz, Metall und Stein müssen unterschiedlich gereinigt und gepflegt werden. Dann wählst du die passenden Reinigungs- und Pflegeprodukte aus und organisierst die Arbeitsabläufe.

Reinigen, behandeln und desinfizieren

An wechselnden Einsatzorten warten immer wieder andere Bedingungen und Aufgaben auf dich. Von der Fassaden- und Glasreinigung über die Pflege der Bodenbeläge bis zur Desinfizierung von Krankenhäusern setzt du die richtigen Reinigungsmittel, Geräte und Maschinen ein und sorgst somit für blitzblanke Aufenthaltsorte und die Werterhaltung von Gebäuden.

Beraten

Auch die Beratung von KundInnen gehört zu deinen Aufgaben. Sie vertrauen auf dein Fachwissen zu verschiedenen Reinigungsverfahren und Reinigungsmitteln. Legen deine KundInnen zum Beispiel besonders Wert auf umweltschonende Reinigungsmittel, zeigst du ihnen entsprechende Produkte und Möglichkeiten auf.

Wie werde ich Glas- und Gebäudereiniger/-in? Wichtige Ausbildungsinhalte und Job-Skills

Grundsätzlich brauchst du keinen bestimmten Schulabschluss, um die Ausbildung als Glas- und Gebäudereiniger/-in zu beginnen. Die meisten Ausbildungsbetriebe erwarten aber mindestens den Hauptschulabschluss. Was du aber brauchst, ist ein ärztliches Gesundheitszeugnis.

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. In der Zeit lernst du dual, also sowohl theoretisch in der Berufsschule als auch praktisch in deinem Ausbildungsbetrieb. So erwirbst du alle wichtigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für deine Arbeit als Glas- und Gebäudereinger/-in. Das stellst du in einer Zwischenprüfung und am Ende deiner Ausbildung in der Gesellenprüfung unter Beweis.

Fachwissen zu Reinigungsarbeiten

Dein technisches und physikalisches Wissen aus der Schule kommt spätestens jetzt zum Einsatz, denn in der Berufsschule geht es um die Materialien der verschiedenen Oberflächen, ihre Eigenschaften, Reinigungs- und Behandlungsmöglichkeiten.

Handwerkliches Geschick

Glas- und Gebäudereinigung ist ein Handwerksberuf. Klar ist dabei dein handwerkliches Geschick im Umgang mit verschiedenen Geräten gefragt. Aber auch ein technisches Verständnis ist wichtig, weil du mit modernen Hochleistungsmaschinen arbeitest.

Teamwork

Die meisten Arbeitsaufträge erledigst du nicht allein, sondern zusammen mit einem eingespielten Team. Ihr sorgt dafür, dass ihr Spaß am Saubermachen habt und effektiv arbeitet. Nach getaner Arbeit könnt ihr gemeinsam stolz darauf sein, was ihr geschafft habt.

Organisationsfähigkeiten

Mit der Zeit wirst du immer besser darin, die Arbeitsabläufe zu planen und zu organisieren. Das ist auch wichtig, damit jeder Arbeitsauftrag sorgfältig und in der vorgesehenen Zeit erledigt werden kann.

Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz

Besonders wichtig ist, dass du dich und andere niemals in Gefahr bringst. Du lernst dich richtig zu sichern, wenn du z.B. auf dem Hubkran oder auf einem Gerüst arbeitest. Im Umgang mit Chemikalien lernst du, wie du sie fachgerecht einsetzt, kennzeichnest und entsorgt, um deine Gesundheit und unsere Umwelt zu schützen.

Fitness

Wie du dir vorstellen kannst, ist die Arbeit als Glas- und Gebäudereiniger/-in durchaus körperlich anstrengend – und demzufolge gleichzeitig dein tägliches Fitnessprogramm. Gesundheitliche und körperliche Fitness sind daher wichtig, damit du Freude an deinem Job hast. Auch schwindelfrei solltest du sein, wenn es bei der Glasreinigung hoch hinaus geht.

Nach der Ausbildung: Deine Zukunftsperspektiven als Glas- und Gebäudereiniger/-in

Hast du deine Ausbildung als Glas- und Gebäudereiniger/-in abgeschlossen, kannst du bei überzeugender Leistung von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen werden. Grundsätzlich kannst du aber mit deinem Wissen und Können in verschiedenen Gebäudereinigungsunternehmen, Schiffs- oder Flugzeugreinigungsbetrieben sowie Serviceunternehmen von Bahn und Verkehrsbetrieben einen Job finden.

Mit Weiterbildungen kannst du auf der Karriereleiter weiter aufsteigen. So kannst du mit etwas Berufserfahrung Reinigungs- und HygienetechnikerIn oder GebäudereinigermeisterIn werden. Mit dem Besuch einer Fachschule eröffnest du dir weiterführende Berufsmöglichkeiten in den Bereichen Technisches Gesundheitswesen, Hygienetechnik und Umwelttechnik.

Anders als bei vielen anderen Handwerksberufen gibt es keine Meisterpflicht, um sich als Glas- und Gebäudereiniger/-in selbständig zu machen. All das können interessante Zukunftsperspektiven nach deiner Ausbildung als Glas- und Gebäudereiniger/-in für dich sein. Du entscheidest, was du aus deinem Gespür für Sauberkeit und Ordnungssinn machst.

Noch mehr Arbeitsplätze erleben!