Erlebe den Beruf Fachverkäufer*in im Lebensmittelhandwerk mit Schwerpunkt Fleischerei bei REWE

Erlebe den Beruf Fachverkäufer*in im Lebensmittelhandwerk mit Schwerpunkt Fleischerei bei REWE. Lerne Nina kennen und begleite sie dabei, wenn sie hinter der Fleischtheke Kund*innen bedient und in der Küche kleine Gerichte zubereitet.
Startseite / Fachverkäufer*in im Lebensmittelhandwerk mit Schwerpunkt Fleischerei (REWE)

Fleischereifachverkäufer*in: Wir bringen dich auf den Geschmack

„Samstag Mittag und die Theke ist voll, ich steh dahinter und ich fühl mich super toll!“ Schon der große Helge Schneider wusste, wie reizvoll eine Karriere als Fachverkäufer*in im Lebensmittelhandwerk mit Schwerpunkt Fleischerei sein kann.  Fleischereifachverkäufer*innen, wie die Kurzform heißt, sind das Bindeglied zwischen Metzgerei und Kundschaft und dafür verantwortlich, Fleischwaren ansprechend zu präsentieren, arrangieren und zu drapieren. Sie kennen sich von Aalrauchwurst bis Zabber bestens mit dem Sortiment aus und können Unentschlossenen beratend zur Seite stehen. Zubereitung spielt aber nicht nur in der Theorie eine Rolle, denn Fleischereifachverkäufer*innen bereiten hinter der Theke auch kleine Snacks und Salate vor, nehmen Bestellungen entgegen und richten Wurst- und Käseplatten her. Wenn du also auf den Geschmack gekommen bist und dich für einen Beruf interessierst, bei dem sowohl Fachwissen als auch guter Umgang mit Menschen gefragt ist, schau dir unser Video an und lerne den Alltag hinter der Fleischtheke kennen.

REWE

Mit einem Umsatz von 24,5 Mrd. Euro (2019), mehr als 148.000 Mitarbeitern und über 3.600 REWE Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die REWE Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE Kaufleute betrieben. Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa.

Deine Aufgaben als Fleischereifachverkäufer*in

Als Fleischereifachverkäufer*in bist du für die Präsentation und den Verkauf von Fleisch- und Wurstwaren zuständig. Du kennst dich bestens mit den verschiedenen Produkten aus und berätst die Kundschaft dazu.

Beratung von Kund*innen

Deine wichtigste Aufgabe als Fleischwarenfachverkäufer*in ist die Beratung der Kund*innen. Du kennst dein Sortiment und die Inhaltsstoffe in- und auswendig und kannst Tipps und Tricks für die Zubereitung verraten.

Kreativität bei der Präsentation

Du hast ein gutes Auge fürs Detail und schaffst es, die Fleisch- und Wurstwaren so appetitlich zu präsentieren, dass den Kund*innen das Wasser im Mund zusammenläuft? Hervorragend.

Snacks und kleine Gerichte zubereiten

Nicht alle haben Zeit, sich ihr Fleisch selbst zuzubereiten. Deshalb übernimmst du schon einmal die Zubereitung von kleinen Snacks, Feinkostsalaten und Schnellgerichten für die heiße Theke.

Wie werde ich Fleischereifachverkäufer*in? Wichtige Ausbildungsinhalte und Job-Skills

Um die Ausbildung zum*zur Fleischereifachverkäufer*in zu beginnen, ist grundsätzlich kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Ausbildungsbetriebe erwarten aber mindestens den Hauptschulabschluss. Außerdem brauchst du gute Ausdrucks- und Umgangsformen für den Kontakt mit Kund*innen.

Die gesamte Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. In dieser Zeit lernst du in der Berufsschule zum Beispiel die verschiedenen Teile eines Rindes kennen und wie man sie zubereitet. In deinem Ausbildungsbetrieb kannst du dieses Wissen dann sofort bei der Kund*innenberatung einbringen.

Du schließt deine Ausbildung dann mit einer Gesell*innenprüfung ab.

Hygiene

Oberstes Gebot beim Umgang mit Lebensmitteln ist die Sauberkeit. Du kennst nicht nur die Hygieneregeln für Mitarbeiter*innen und Zubereitung, sondern hältst auch den Verkaufsbereich und Arbeitsplatz gut in Schuss.

Bestellungen entgegennehmen

Du nimmst Bestellungen für Feiern entgegen und kannst Wurst- und Käseplatten nach den Wünschen der Kund*innen anrichten.

Organisationstalent

Du bist nicht nur im Verkaufsraum fit, sondern auch dahinter. Als Fleischwarenfachverkäufer*in kontrollierst du den Wareneingang, organisierst, was fehlt und weißt genau, was hinter den Kulissen los ist.

Handwerk

Du erlernst einen der traditionsreichsten Berufe und eignest dir handwerkliches Geschick beim Umgang mit Messern und schweren Geräten, wie Schneidemaschinen und Fleischwölfen, an.

Werbung und Verkaufsförderung

Du lernst wie du, abhängig von Regionalität und Saison, Werbeaktionen planst und durchführst, um den Verkauf zu fördern. Weihnachtsgans im Sommer? Nicht bei dir.

Verkauf

Du lernst den Umgang mit Waage und Kasse und das Kalkulieren von Preisen, wobei solide Mathekenntnisse auf jeden Fall ein Plus sind.

Nach der Ausbildung: Deine Zukunftsperspektiven als Fleischwarenfachverkäufer*in

Da du dich für einen handwerklichen Beruf mit langer Tradition entschieden hast und die Deutschen immer noch Wurstverzehr-Weltmeister sind, sehen die Zukunftsaussichten als Fleischwarenfachverkäufer*in rosig aus. Durch die vielfältigen Einsatzorte im Einzelhandel und der Metzgerei, aber auch in der Gastronomie, beim Catering und der Hotellerie, werden immer wieder gut ausgebildete Fachkräfte gesucht. Denkbar wäre für die Zukunft aber auch eine Weiterbildung zum*zur Verkaufsleiter*in im Lebensmittelhandwerk oder sogar ein Studium der Handelsbetriebswirtschaft.

Noch mehr Arbeitsplätze erleben!